350 Jahre seit der Erwählung der Heiligen Maria zur Schirmherrin der Stadt Luxemburg
350 Jahre seit der Erwählung der Heiligen Maria zur Schirmherrin der Stadt Luxemburg
0.70€
Produktoptionen
Menge

Beschreibung

Durch die Niederlassung der Jesuiten Ende des 16. Jahrhunderts wurde der Grundstein zur Förderung des Marienkultes im damaligen Herzogtum Luxemburg gelegt.

Eine besondere Rolle übernahm der Jesuit Jacques Brocquart, der am 8. Dezember 1624 mit Studenten die Statue der „Trösterin der Betrübten“ vor die Stadttore brachte. Schnell entwickelte sich die lokale Wallfahrt zu einem wichtigen Aspekt der Volksfrömmigkeit. Mit der Erwählung der Consolatrix Afflictorum zur Patronae Civitatis am 10. Oktober 1666 bekam der Marienkult in Luxemburg einen kräftigen Auftrieb. Bis in unsere Zeit besteht eine starke Bindung zwischen Maria und dem Luxemburger Volk, die insbesondere während der alljährlichen Wallfahrtszeit, der sogenannten Oktav, zum Ausdruck kommt.

Bei dieser Ausgabe handelt es sich um eine Gemeinschaftsausgabe mit dem Briefmarkenamt des Vatikans. Beide Marken und Bögen sind identisch bis auf die landesbezogenen Angaben.

Der vatikanische Bogen kann bei POST Philately bestellt werden.


   
Zeichnung : Daniela Longo (I)
Gravur : Elsa Catelin (F)
Druck : Im Tiefdruckverfahren gedruckt, 6 Farben (3 Direktfarben, 3 Umdruckfarben), von Phil@poste
Format : 40,85 x 52 mm, 4 Briefmarken je Blatt mit Zierrändern
  • 2016
  • Religion
  • Pro Stück

Entdecken Sie auch

Block Springprozession Echternach
Block Springprozession Echternach
Preis: 1,45€
Siehe mehr
Kleinbogen Gemeinschaftsausgabe Vatikan
Kleinbogen Gemeinschaftsausgabe Vatikan
Preis: 4,00€
Siehe mehr
Kleinbogen Lux Gemeinschaftsausg. Vatika
Kleinbogen Lux Gemeinschaftsausg. Vatika
Preis: 2,80€
Siehe mehr
Nicolas ADAMES
Nicolas ADAMES
nicolas adames und putty stein wurden in dieser briefmarkenserie auf lebendige weise verewigt. zwei personlichkeiten aus zwei verschiedenen gebieten.
Preis: 0,60€
Siehe mehr

Entdecken Sie unsere Aktuelles

Entdecken Sie unsere Aktuelles