FDC 150 Jahre des Londoner Vertrages
FDC 150 Jahre des Londoner Vertrages
1.10€
Produktoptionen
Menge

Beschreibung

Die Londoner Konferenz vom 7. bis 11. Mai 1867 war die Folge der so genannten Luxemburg Krise. 1866 beabsichtigte die französische Regierung den Kauf des Großherzogtums Luxemburg von König-Großherzog der Niederlande. Aus Gründen der Grenzsicherung protestierte der preußische Kanzler Otto von Bismarck gegen diese Absicht.

So wurde 1867 auf der Londoner Konferenz ein Vertrag unterzeichnet, der Luxemburg einen neutralen Status gab. Gleichzeitig wurde der Abzug der preußischen Garnison und die Zerstörung der Festungsanlagen der Stadt Luxemburg beschlossen. Die Schleifung der Festung dauerte bis 1883. Sie ermöglichte die Ausbreitung der Stadt außerhalb der alten Festungsmauern.

Die Sondermarke zu diesem Anlass zeigt daher symbolisch einen Ausschnitt des Stadtparks in seiner heutigen Lage, in dem die Grenzen der Festung vor der Schleifung eingezeichnet sind.

  • 2017
  • Geschichte
  • Pro Stück

Entdecken Sie auch

FDC - 75. Jahrestag der Befreiung
FDC - 75. Jahrestag der Befreiung
Preis: 1,20€
Siehe mehr
FDC  BERUFE VON FRUHER IV
FDC BERUFE VON FRUHER IV
Preis: 4,65€
Siehe mehr
FDC - Block Ende des 1. Weltkrieges
FDC - Block Ende des 1. Weltkrieges
Preis: 1,35€
Siehe mehr
FDC 200 Jahre Grossherzogtum Luxemburg
FDC 200 Jahre Grossherzogtum Luxemburg
Preis: 1.00€
Siehe mehr

Entdecken Sie unsere Aktuelles

Entdecken Sie unsere Aktuelles